Landesverband Bayern

Woche der Inklusion des Paritätischen in Bayern

Am 26. März 2012 jährte sich die Ratifizierung der UN-Behindertenrechtskonvention zum dritten Mal. Aus diesem Anlass veranstaltete der Paritätische in Bayern mit seinen Mitgliedsorganisationen vom 26. März bis 1. April 2012 eine "Woche der Inklusion" mit mehr als 40 Veranstaltungen und Projekten.




Für diese Aktionswoche konnte der Paritätische Michael Fitz als Schirmherren gewinnen. Michael Fitz ist Schauspieler und Musiker. Bekannt wurde er u.a. durch den Fernsehkrimi Tatort. Neben zahlreichen anderen Filmen hat er auch den Film "Das Leuchten der Sterne" gedreht. Darin spielt er den Vater einer neunjährigen Tochter mit Behinderung. Die Familie bemüht sich um eine Normalität im Alltag und wird mit Abneigungen der Nachbarn gegenüber Menschen mit Behinderung konfrontiert.

Ziel der Woche der Inklusion des Paritätischen in Bayern ist es, die Öffentlichkeit für vorhandene Ausgrenzungen zu sensibilisieren und für ein inklusives gesellschaftliches Miteinander zu motivieren sowie inklusive Praxisbeispiele zu zeigen, Modellprojekte auf den Weg zu bringen und Projekte zu verstetigen.

Zur Woche der Inklusion ist eine Broschüre (Gemeinsam in eine inklusive Gesellschaft - Positionen und Wege) erschienen, die im undefinedReferat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bestellt und hier heruntergeladen werden kann.

Hier können Sie die Broschüre undefinedGemeinsam in eine inklusive Gesellschaft - Positionen und Wege (ohne Anhang) herunterladen.
Hier können Sie dasundefined Programmheft zur Woche der Inklusion mit allen teilnehmenden Projekten und Veranstaltungen herunterladen.

undefinedBilder von der Auftaktveranstaltung finden Sie hier.

 

Das Projekt wird gefördert von